Kampfsportart mit Ball und Tempo

handball_actionDer TV Kleinbasel ist einer der grössten Stadtbasler Handballvereine. Mit seinen vier Aktiv- (Damen und Herren) und zahlreichen Juniorenteams fungiert er als regionaler Sportverein, der sich solide Jugendarbeit im Breitensport auf die Fahnen geschrieben hat. Die Kleinbasler Teams sind denn in der regionalen Meisterschaft auch reich vertreten. Hin und wieder erlaubt es die gute Teamstruktur und das Spielgeschick einer Mannschaft , dass sie in die nationalen Interklassen vorstösst.

In weiten Teilen der Welt ist Handball ein unbekannter Sport (oder unter diesem Namen inAmerika als anderes Spiel bekannt). Verbreitet ist der Sport vor allem in Europa. Seit einiger Zeit ziehen auch Südkorea und jüngst auch Teile von Nordafrika mit.
Während Handball früher auf einem Fussballfeld mit 11 Spielern gespielt wurde, hat sich mittlerweile der Hallenhandball mit sechs Feldspielern und einem Torhüter durchgesetzt. Wie es gespielt wird? Nun, so kompliziert ist es nicht, die Beschreibung sprengt jedoch die Masse dieses Textes.
Aufgrund der Natur des Spiels und der relativ engen Ausmasse des Hallenspielfeldes (ca. 20 auf 40 Meter) gehört Hallenhandball zu den schnellsten Mannschaftssportarten ohne materielle Hilfsmittel (wie etwa Eis-Hockey). So kommt es, dass im Handball in der Regel pro Team und Match 15 bis 30 Tore fallen; dass ein Team an einem Match über 40 Tore schiesst, ist nicht alltäglich und doch keine Seltenheit.
Was die Faszination Handball insgesamt ausmacht, zeigt sich am besten anhand eines Matchs. Seien sie uns als Zuschauerin und Zuschauer daher herzlich willkommen!